Logo

Neuer Mieter "Haus der Pflege" im April auf der Zeche ansässig

Ab dem 1. April zieht das „Haus der Pflege“/Seminar für Altenpflege unter der Leitung von Britta Haarhoff- Schade ins Starterprojekt ein. Rund 120 Schüler werden zusätzliches Leben in das Starterprojekt auf dem alten Zechengelände bringen. Sechs Klassenräume mit Gymnastikraum, einem Büro und Lehrerzimmer wurden mit einem Gesamtvolumen von fast 500 Quadratmetern angemietet.Hermann Huerkamp ist natürlich sehr erfreut darüber, denn das „Haus der Pflege“ passt mit seinem Schwerpunkt Bildung und Qualifikation sehr gut in das Grundkonzept.Die Schule besteht seit dem Jahr 2000 und ist ein privates Fachseminar für Altenpflege. Das neueste Bildungsangebot umfasst die Ausbildung zum staatlich geprüften Altenpflegehelfer. Die Kursteilnehmer freuen sich genauso wie die Leiterin auf die vielfältigen Möglichkeiten und das schöne Ambiente in der ehemaligen Lohnhalle. Für die Ausbildung stehen rund 20 Fachkräfte mit der Lehrbefähigung für Pflegeberufe zur Verfügung. Stolz ist die Leiterin auch über die Förderung von zwei Maßnahmen aus Mitteln der EU, die dort durchgeführt werden können. Diese finden in Kooperation mit dem Berufskolleg Beckum statt. Auch werden in Kooperation mit der Bundeswehr Soldaten zu Altenpflegern ausgebildet.

 

Fon: 0 23 82 - 9698 130

Fax: 0 23 82 - 9698 131 

Mehr Informationen unter: www.hausderpflege.de

 



Bild: die ersten staatlich geprüften Altenpfleger haben die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen





Rund 100 Schülerinnen und Schüler haben zum 1.9.2012 ihre Ausbildung begonnen

  • Impressum
  • ©2006 Projektgesellschaft Zeche Westfalen