Logo

Führung auf der Zeche?

Führungen zur Geschichte und Zukunft der Zeche Westfalen
Die Zeche Westfalen war fast 100 Jahre der größte Arbeitgeber in der Region. Wie wird der Strukturwandel heute vorangetrieben?

Das annähernd 60 ha große Gelände ist heute fast vollständig erhalten, die Funktionen eines Bergwerkes sind nach wie vor ablesbar.
Welche neuen Nutzungen gibt es aktuell und welche sind noch angedacht?

Thema dieses Rundgangs ist die Geschichte und Zukunft der Zeche Westfalen mit dem Schwerpunkt des Starterprojektes, dem Gewerbezentrum Lohnhalle/Waschkaue.
Während der Führung durch die alte und neue Zeche Westfalen erfahren Sie neben architektonischen und industriegeschichtlichen Hintergründen des Geländes auch eine Menge über aktuelle und geplante Nutzungen.
Sie werden so vor Ort Zeuge der spannenden Entwicklungsfortschritte am Standort für Erneuerung und Lebensqualität

Wir führen Gruppen ab 10 Personen über das Gelände!
Mindestzeit = 1 Stunde = Gebühr: 25,00 €

Besonderes Angebot:
Nach einem 90 minütigen Rundgang finden sich die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen im Zechenlokal "Schichtwechsel" ein.
Angebot - Zechenkaffeetafel
2 Tassen Kaffee und 1 Stück hausgebackener Kuchen (nach Saison)
Preis p.P 5,50 €./Mindestpersonenzahl 20





Immer wieder beeindruckt sind die Besucher von der Weitläufigkeit des Geländes. Hier eine Gruppe aus dem westfälischem Ennigerloh, einer Stadt, mit einer eigenen Industriegeschichte: Dort gab es viele Zementwerke.



Erinnerungen wurden wach bei dieser Führung für ehemalige Bergwerkingenieure im August.






Der Bundesvorstand der IGBCE war im März 2010 Gast auf "Westfalen".



Positive Resonanz:
"Im Namen des Seniorenkreises 60 +/- bedanke ich mich sehr herzlich für die Führung durch die Zeche am 17.5.2011! Die Damen und Herren hat die Anlage sehr beeindruckt und Ihre Erläuterungen fanden sie sehr interessant. Ich persönlich war froh, dass Ahlen tatsächlich etwas bieten kann, was Münster nicht hat!"

Herzliche Grüße,
Dorothea Helling, Pfarrerin
59229 Ahlen

  • Impressum
  • ©2006 Projektgesellschaft Zeche Westfalen