Logo

13.11.19 13:30

10 Betriebssport-Mannschaften in der Soccerkaue

Die Luft brannte am 9. November in der Soccerkaue auf der Zeche Westfalen. Zehn Betriebssport-Mannschaften lieferten sich einige heiße Duelle. Es ging um den begehrten Industrie- und Wirtschaftspokal, der zum 7. Industrie- und Wirtschaftscup zur Verteidigung stand. Die beiden Ausrichter Jürgen Henke und Thomas Schwarzrock mussten zu Beginn bekannt geben, dass der Titelverteidiger WRW krankheitsbedingt absagen musste. Dafür sprang die Leifeld Metal Spinning kurzfristig ein. In der Vorrunde konnte sich noch nicht ein klares Bild ergeben, wer gegen wen im Finale stehen würde. Bis zum Halbfinale konnten die Zuschauer packende Duelle erleben, intensiven Zweikämpfen waren da keine Seltenheit auf den Courts.
    
„Die Jungs schenken sich hier nichts“, so ein begeisterter Zuschauer. In dem ersten Halbfinale traf das Aufklärungsbataillon 7 auf die Mannschaft Auto Weber und siegte mit einem gut erkämpften 3:1. Im zweiten Halbfinale gewann die Volksbank gegen die Sparkasse mit 2:1. So standen die Finalisten an diesem Tag fest. In einem starken und sehr engen Match siegte die Bundeswehr knapp mit einem 1:0 gegen die starken Spieler der Volksbank. Auto Weber errang den dritten Platz. Wie im Vorjahr errang die Sparkasse Rang vier, die Stadt Ahlen Platz sechs und die Metallwerke Renner Rang acht. Ein tolles Turnier ging zu Ende und wir sind schon heute gespannt auf das 8. Industrie- und Wirtschaftscup in der Soccerkaue auf der Zeche Westfalen 2020.


<- Zurück zu: Startseite
  • Impressum
  • ©2006 Projektgesellschaft Zeche Westfalen