Logo

Die Werkstätten waren ursprünglich als Walzenwerkstatt, Alte Schmiede, Schlosserei und Schreinerei genutzt.
Die Holzhackschnitzelanlage wurde in die alte Walzenwerkstatt integriert und liefert heute Wärme für die Lohnhalle und Waschkaue. Erneuerbare Energien sind selbstverständlich am Standort für Erneuerung und Lebensqualität.
Die anderen Gebäudeteile der ehemaligen Werkstätten sollen für Handwerksbetriebe jeglicher Art genutzt werden.
Die alte Schmiede versprüht allerdings einen eigenen Charme. Vorstellbar ist hier sogar eine Veranstaltungs- Eventhalle mit altem Pathos aus der Zeit, als noch Eisen bearbeitet wurde.   
Das Gebäude wurde im September 2011 verkauft. Eigentümer der alten Schreinerei wurde die Elektrofirma Benning-Bröckelmann (www.benning-broeckelmann.de), die Schlosserei ging an die Fa. Scholdra, die Schmiede an die Fa. Weriflex (www.weriflex.de) und die Walzenwerkstatt mit der integrierten Holzhackschnitzelanlage wechselte in das Eigentum der Projektgesellschaft Westfalen mbH.








Die Ostseite der Werkstätten illuminiert in grün.












  • Impressum
  • ©2006 Projektgesellschaft Zeche Westfalen