Logo

08.04.19 11:15

„Green Team“ setzt Zeichen

Am Samstag setzte das „Green Team“ ein buntes Zeichen im Ostenstadtteil. Das „Green Team“, das vom Stadtteilbüro und der Mieter-Interessengemeinschaft ins Leben gerufen wurde, besteht aus 15 Jugendlichen von 13 bis 16 Jahren. Die erste Aktion war das Müllsammeln im Zechenpark und das Anlegen eines bunten Blumenbeets im Zechenpark am Spielplatz. Es soll aber nicht nur schön aussehen, sondern auch nützlich sein. So wurden auch Japanische Wildblumen für Insekten ausgesät. Die Aktionen werden von der Wohnungsgesellschaft Vivawest unterstützt.

 

Das „Green Team“ hat sich die Aufgabe gestellt, ökologisch sinnvolle Projekte im Ostenstadtteil zu verwirklichen. Es wurde eine WhatsApp Gruppe gegründet die von den Jugendlichen eigenständig geführt wird. Hermann Huerkamp vom Stadtteilbüro stellte nach Abschluss der Aktion die Gruppe vor. Mit dabei waren 13 Jugendliche sowie Bruno Kolekta (Mieter-Interessengemeinschaft) und Wilfried Born (Vivawest). Hermann Huerkamp erklärte die Grundidee des Green Team, Jugendlich einzuwerben die etwas für den Ostenstadtteil tun wollen. „Wir möchten gerne ins Handeln kommen“, erklärte Huerkamp. Schon seit einem Jahr beschäftige man sich mit diesem Projekt und habe sich über Ähnliches in anderen Städten informiert.

 

„Dazu haben wir uns ein Projekt aus Holland im Rahmen des Euregio-Projektes als Vorbild genommen“ so Bruno Kolekta. Beya Demir und Dilara Arslan haben ein Flyer für das „Green Team“ erarbeitet. Hermann Huerkamp hob dabei den Ideenreichtum aller Gruppenmitglieder hervor. „Wir haben viel Müll gefunden, darunter sogar einen Staubsauger“, berichteten die Jugendlichen nach getaner Arbeit. Weitere Projekte werden folgen, da waren sich alle einig.


<- Zurück zu: Zeche aktuell
  • Impressum
  • ©2006 Projektgesellschaft Zeche Westfalen