Logo

18.11.19 12:37

November Blues in der Lohnhalle

Nasskaltes Wetter am Freitagabend, was passt da besser als ein Blues für die Seele. Freunde des Blues-Rock kamen am Freitagabend beim Novemberblues im Rahmen der 74. Rock am Schacht Veranstaltung voll auf ihre Kosten. Den Anfang machte die „White River Blues Band“. Die Musiker aus Hamm, Dortmund und Münster sind für ihren Blues Rock schon lange kein Geheimtipp mehr. Das stellten sie dann auch unter Beweis und heizten dem Publikum so richtig ein. Mal seichter mal härter war der Blues Rock, den die Musiker auf der Bühne spielten. „Ihr könnt ruhig nach vorne kommen und tanzen“, forderte der Sänger Johnny Albert das Publikum auf. Die Playlist von White River Blues Band umfasste sowohl Standard Blues Arrangements als auch Songs, die in Richtung White City Blues gehen. Von Gary Moore über John Mayer bis Joe Bonamassa , für jeden Liebhaber war etwas dabei.

Die zweite Band des Abends waren „Touch of Blue“. Ihre musikalische Reise bestand aus einem Schuss Blues, Rock, Country, und einer Prise Folk. Mit einer ausdrucksstarken Stimme von Frontfrau Sylke Wollbold groovte das Publikum voll mit. Filigrane, handgemachte, abwechslungsreiche Musik sorgte für eine gute Stimmung in der Lohnhalle. „Wir haben einen neuen Schlagzeuger mitgebracht“, freute sich Wollbold. Und auch der Neue zeigte an diesem Abend, was alles so in der Band steckt. Die Musik und Texte schreibt die Band selber und das macht das Ganze so erlebnisreich. “Das war mal wieder ein toller Abend mit guter abwechslungsreicher Musik“, so Hermann Huerkamp Hausherr der Zeche Westfalen und Mitorganisator „Rock am Schacht“. Zum Schluss lud Huerkamp die Anwesenden zum Rocking Christmas am 21.12 in die Lohnhalle ein.


<- Zurück zu: Zeche aktuell
  • Impressum
  • ©2006 Projektgesellschaft Zeche Westfalen